Skip to content

Kurzer Aufruf in eigener Sache: Ich brauche eure Stimme!

Eines vorweg: Ja, dies ist ein Apple-Blog und ja, eigentlich gehört so etwas nicht hier hin, dennoch möchte ich mir an dieser Stelle meine Reichweite einmal kurz zu Nutze machen. Der eine oder andere hatte ja mitbekommen, dass ich mir im September (auch hier im Blog) eine kleine Auszeit genommen hatte, um den Kilimanjaro zu besteigen. Mal ganz ohne Onlineverbindung, abgeschnitten von so gut wie allem. Durch ein auf meinem Instagram-Account veröffentlichtes Foto bin ich nun angefragt worden, ob ich mich nicht bei "Fjällräven Polar" bewerben möchte, was ich dann auch getan habe. Wer mehr Informationen hierzu haben möchte, kann dies auf der zugehörigen Webseite einsehen.

Der langen Rede kurzer Sinn, ich brauche für die Bewerbung eure Stimme! Wenn ihr also ein paar Sekunden Zeit habt, wäre ich euch dankbar, wenn ihr diese unter dem folgenden Link abgebt: Votet für Flo bei Fjällräven Polar. Ich danke euch schon mal im Voraus! Und damit zurück zu Apple...

Webversion von Flo's Weblog nun auch per Dark Mode am Mac nutzbar

Eine der großen Neuerungen in iOS 13 war freilich die Einführung des systemweiten Dark Modus, den Apple bereits ein Jahr zuvor auch schon für macOS eingeführt hatte. Ob und in wie weit dieser zu nutzen ist, hängt jedoch natürlich maßgeblich von der Unterstützung durch die App-Entwickler und Webseitenprogrammierer ab. Vor allem in letzterem Fall ist eine alternative dunkle Darstellung der Webseiten noch nicht wirklich weit verbreitet. Dabei ist die Umsetzung durchaus mit ein paar Handgriffen machbar, wie unter anderem Tom Brow auf seinem Blog zeigt.

So kann man mit einem recht einfachen CSS-Befehl dafür sorgen, dass die Webseite in einem anderen Licht erscheint, basierend auf der Query "prefers-color-scheme". Das nachfolgende Beispiel zeigt, wie dies in ein paar Zeilen rudimentär funktioniert.

@media (prefers-color-scheme: dark) {
  body {
    background-color: #444;
    color: #e4e4e4;
  }
  a {
    color: #e39777;
  }
  img {
    filter: grayscale(30%);
  }
}

Mit diesen 12 Zeilen kann man bei Umschalten auf den Dark Modus dafür sorgen, dass sich der Hintregrund der Webseite dunkel färbt, Textinhalte und Links in anderen Farben erscheinen und die einbetetten Grafiken mit einem Grauschleier versehen werden.

Ganz so einfach, wie es auf den ersten Blick aussieht, ist es dann aber doch nicht, wie allein schon an die aktuell noch geringe Verbreitung von Dark-Mode-Webseiten zeigt. Dies liegt vor allem daran, dass viele Seiten über recht komplexe CSS-Strukturen und damit Styleanpassungen verfügen, die allesamt von dem Dark Mode erfasst werden wollen.

Ich habe mich aber mal daran gesetzt und mich an einer Umsetzung für die Webseite meines Blogs gemacht. Ruft man diese in einem Browser auf einem Mac auf und wechselt in den Dark Mode, wird die Änderung auch direkt sichtbar. Welche Variante einem dabei besser gefällt, ist natürlich Geschmacksache.

Mit der Umsetzung des Dark Mode für den Blog ist nun übrigens auch eine wichtige Voraussetzung für die Umsetzung dieses Modus in der App zum Blog geschaffen. Ich hoffe, dass ich diese dann ebenfalls in Kürze per Update anbieten kann.

Und noch eine Neuerung für die Webversion des Blogs konnte ich inzwischen umsetzen. Nachdem inzwischen die Push Benachrichtigungen für die App gefixt sein sollten, sollte dies nun auch wieder (je nach Einstellungen auf euren Macs) für die Webseite am Mac gelten.

In eigener Sache: Flo's Weblog App in Version 7.5.4 erschienen

So, nach dem Update-Debakel von heute Vormittag, steht inzwischen eine hoffentlich funktionierende Version meiner App zum Download im AppStore bereit. Der eine oder andere wird in den vergangenen Wochen seit der Veröffentlichung von iOS 13 festgestellt haben, dass die Push Benachrichtigungen meiner App nicht mehr zuverlässig funktioniert haben. Grund hierfür ist eine Veränderung bei dieser Funktionalität, die ich so nicht auf dem Schirm hatte. Sorry für die Unannehmlichkeiten! Ich habe dies aber nun einmal zum Anlass genommen (was ohnehin mal nötig war), um den gesamten Code für die Push Notifications sowohl innerhalb meiner App, als auch auf meinem Push Server zu überarbeiten und auf eine neue Basis zu stellen. Dies hat zur Folge, dass ab sofort die inzwischen im AppStore erhältliche Version 7.5.4 meiner App erforderlich ist, um auch weiterhin Push Notifications bei neuen Artikeln auf meinem Blog zu empfangen.

Selbstverständlich arbeite ich auch bereits an einer Unterstützung für den Dark Mode in iOS 13. Ich habe dies allerdings zunächst einmal zugunsten der Wiederherstellung der Push Notifications hinten angestellt, da ich dies für die weitaus wichtigere Funktion halte. Das Dark Mode Update sollte aber ebenfalls in den kommenden Wochen im AppStore landen.

In eigener Sache: Flo's Weblog ist wieder da!

Ein wenig früher als geplant darf ich mich wieder zurückmelden und damit die knapp dreiwöchige Auszeit meines Blogs beenden. Zunächst einmal möchte ich mich für eure Geduld und die vielen netten Zuschriften bedanken, die mich nach meiner Auszeit-Ankündigung erreicht haben. Dann möchte ich natürlich auch das Rätselraten um den Grund für die Abwesenheit, ausgerechnet zur Zeit der Präsentation und des Verkaufsstarts der neuen iPhones und zur Freigabe von iOS 13 beenden. Es war weder die Geburt eines Kindes, noch eine Hochzeit, sondern tatsächlich mal ein Urlaub, komplett ohne Online-Verbindung zur Außenwelt.

Es hat mich nach Afrika, genauer gesagt nach Tansania verschlagen, um mich über insgesamt 11 Wandertage auf den Gipfel des Kilimandscharo zu kämpfen. Bevor entsprechende Fragen aufkommen: Nein, ich war nicht mit Oliver Pocher dort. Er hat den Gipfel fünf Tage vor unserer Gruppe erreicht, wenn auch "nur" den Stella Point (5.756 Meter), während wir es den kompletten Weg bis zum Uhuru Peak bei 5.895 Metern geschafft haben.

Eine Beschreibung der zurückliegenden, insgesamt 16 Tage in Tansania würde an dieser Stelle jeden Rahmen sprengen, weswegen ich darauf verzichte. Ich kann allerdings guten Gewissens jedem der die Möglichkeit dazu hat raten, eine Besteigung des Kilimandscharo ins Auge zu fassen. Worte können die Erlebnisse, Erfahrungen und Eindrücke, die man auf einem solchen Trip sammelt nicht beschreiben!

Doch zurück zum eigentlichen Hauptthema dieses Blogs: Apple. Wie eingangs erwähnt, fielen in die vergangenen Offlinewochen meines Blogs natürlich auch die Präsentation, sowie der Verkaufsstart des iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max, wie sich inzwischen namenstechnisch erwiesen hat. Wie erwartet, haben alle drei neuen Geräte einen A13 Bionic Chip und ein zusätzliches Kameraobjektiv auf der Rückseite erhalten, während designtechnisch Vieles beim Alten blieb. Die neuen iPhones enthalten einen neuen von Apple designten U1-Chip und einen speziellen Nachtmodus für die Kamera, der von vielen Reviewern bereits in den höchsten Tönen gelobt wurde. Dazu hat Apple auch noch die Apple Watch Series 5 mit Always-On Retina Display und ein neues Einstiegs-iPad mit einem 10,2" Retina Display und Unterstützung für den Apple Pencil und das Smart Keyboard vorgestellt.

In Sachen Software ist inzwischen die Freigabe von iOS 13 und watchOS 6 erfolgt. Die Kontroversen um iOS 13 und den damals bereits in die Betaphase gestarteten Nachfolger iOS 13.1 begannen ja bereits vor meiner Abwesenheit. Und so haben sich auch bereits verschiedene Probleme mit iOS 13.0 ergeben, von denen Apple bereits am heutigen Abend wohl die ersten mit der Freigabe von iOS 13.1 beheben wird. Ebenfalls noch heute Abend will Apple dann auch die erste Version von iPadOS zum Download freigeben. Die Verfügbarkeit von macOS Catalina hat Apple bislang lediglich mit "Oktober" angegeben, was auf ein weiteres Event im kommenden Monat hinweisen könnte. Besitzer einer Apple Watch Series 1 und Series 2 müssen sich zudem aus unklaren Gründen ebenfalls noch ein wenig gedulden, ehe sie in den Genuss von watchOS 6 kommen. Apple spricht hier aktuell von "später diesen Herbst".

Selbstverständlich waren auch die neuen Dienste Apple Arcade und Apple TV+ Thema auf dem iPhone-Event. Apple Arcade ist unter iOS 13 bereits seit einigen Tagen verfügbar und bietet über 100 Spiele für einen Monatspreis von € 4,99. Einen Monat gewährt Apple dabei neuen Nutzern als kostenlosen Testzeitraum. Auf dem Apple TV startet Apple Arcade am 01. November, auf dem Mac dann wohl gemeinsam mit der Freigabe von macOS Catalina.

Ebenfalls am 01. November soll dann auch Apple TV+ online gehen. Überraschend niedrig setzt Apple dabei den Preis für das Monatsabo an. Auch hier werden für den Zugriff lediglich € 4,99 fällig. Zum Start werden mehr als 100 Länder mit den Exklusiv-Inhalten versorgt, zu denen unter anderem die Serien "The Morning Show", "Dickinson", "See", "For All Mankind" und "The Elephant Queen" gehören werden. Der Zugriff kann sowohl über das Apple TV, das iPhone, das iPad, den iPod touch und den Mac, als auch über den Browser (Safari, Chrome und Firefox) erfolgen. Apple gewährt hier einen kostenlosen Testzeitraum von sieben Tagen. Erwirbt man jedoch ab sofort ein neues iPhone, ein iPad, ein Apple TV, einen iPod touch oder einen Mac, erhält man ein komplettes Jahr Apple TV+ kostenlos dazu.

Ich gehe davon aus, dass meine Blogger-Kollegen aus dem Apple-Universum euch über sämtliche Themen und News während meiner Abwesenheit gut informiert und auf dem Laufenden gehalten haben, weswegen ich auf einen großen Rückblick an dieser Stelle verzichten werde. Generell wird meine Berichterstattung aufgrund der Aufarbeitung der vergangenen Wochen in den kommenden Tagen wohl erstmal ein wenig stockend wieder anlaufen. Zur nächsten Woche sollte dann aber wieder alles so laufen, wie ihr es gewohnt seid. Danke an alle, die mir in der Zwischenzeit die Stange gehalten haben! I'm back!

In eigener Sache: Flo's Weblog geht für drei Wochen offline

Die Überschrift deutet es ja bereits an, ich muss euch für die kommenden drei Wochen leider alleine lassen. Seit 2007 ist mein Blog nun am Netz und es ist seither keine Woche vergangen, in der ich nicht mindestens eine Handvoll Artikel veröffentlicht habe. Dies habe ich auch stets im Urlaub versucht aufrecht zu erhalten. Es gibt hin und wieder jedoch Dinge im Leben, die dann doch ein wenig wichtiger sind als Apple. Genau ein solcher Moment steht nun für mich nun an. Keine Sorge, es handelt sich um eine durch und durch positive Geschichte. Eine Geschichte allerdings, die in den kommenden drei Wochen meine volle Aufmerksamkeit erfordert. Leider bedeutet dies natürlich auch, dass ich damit in diesem Jahr erstmals nicht von der Präsentation der neuen iPhones, der Veröffentlichung der finalen Versionen von iOS 13 und Co. und vermutlich auch nicht vom Verkaufsstart der neuen Geräte werde berichten können.

Sei es drum, ihr seid in der Zwischenzeit bei meinen Blogger-Kollegen aus dem Apple-Universum sicherlich gut aufgehoben. Vermutlich um den 26. September herum melde ich mich dann wieder zurück. Bis dahin, lasst es euch gutgehen! Euer Flo